Geld anlegen, Investition und Kapitalanlage in Immobilien über Fonds, Immobilienfonds

Beiträge

Vertriebsstart Habona Einzelhandelsfonds 07

Weiterentwickeltes Fondskonzept. Steuereffiziente Struktur.

Die Corona-Pandemie zeigt einmal mehr, wie Lebensmittel- und Drogeriemärkte mit der Deckung von Grundbedürfnissen nicht nur weitgehend unabhängig von äußeren Einwirkungen agieren, sondern durch Mehrumsatz sogar ein Stück weit von Krisen profitieren. In allen nahversorgungsrelevanten Branchen liegt das Realwachstum schon seit Jahren über den Einkommenszuwächsen. Dabei konsumieren die Menschen nicht mehr, sondern immer besser: mehr Frische, mehr Bio, mehr Qualität. Und die Immobilien profitieren von stabilen Mieterträgen.

Verlängerte Fondlaufzeit antizipiert veränderte Marktbedingungen

Wachsende Objektqualität und höhere Preise

  • Höhere Kunden- und Mieteransprüche an das Gebäude verlangen hochwertigere und langlebigere Gebäudekonzepte
  • Aktuelle Portfolioverkäufe an langfristig orientierte institutionelle Investoren bestätigen höhere Preise

Langfristiges Standortinteresse der Mieter

  • Lebensmitteleinzelhandel setzt auf Modernisierung und Erweiterung vor Expansion und Standortwechsel
  • Standortbindung der Ankermieter durch hohe Eigeninvestitionen und Mietvertragslaufzeiten von 15 Jahren und mehr

Intensive Objekt- und Mieterbetreuung

  • Entwicklung wertsteigernder Maßnahmen in Absprache mit Mietern und Finanzierungspartnern
  • Frühzeitige Mietvertragsverlängerung vor Ablauf der Fondslaufzeit

Langfristige Sicherstellung von attraktivem Cashflow und Wertstabilität

Auch das mittlerweile siebte Habona-Produkt aus der Reihe geschlossener Publikums-AIF investiert ausschließlich in deutsche Nahversorgungsimmobilien, die die Grundbedürfnisse der umliegenden Nachbarschaften und Wohngebiete erfüllen. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zunächst 95 Millionen Euro wird ein räumlich breit diversifiziertes Portfolio von rund 20 Nahversorgungsimmobilien aufgebaut. Die angestrebte Zielrendite von 4,5 % p.a. wird halbjährlich ausgeschüttet. Aufgrund der längeren Laufzeit und der hohen Abschreibungsmöglichkeiten ist der Fonds steuerlich attraktiv. Der erste Platzierungsabschnitt für das geplante Eigenkapitalvolumen von EUR 50 Mio. endet am 30. November 2020.

Eat. Drink. Discover.

Mit Umsatzzuwächsen von über 30 Prozent in den letzten 10 Jahren haben sich Supermärkte und Lebensmitteldiscounter vom übrigen Ladeneinzelhandel völlig abgekoppelt. Während die Ausgaben z.B. für Bekleidung immer weiter zurückgehen, steigen sie für die Deckung des täglichen Bedarfs immer weiter an. Führende Marktforscher sind sich einig, dass für die Zukunft vor allem Gesundheitstrends einer alternden Gesellschaft die Umsätze und Margen von Lebensmittel- und Drogeriemärkten weiter anschieben werden. Noch einmal verstärkend werde sich das wachsende politisch-soziale Bewusstsein der immer besser informierten Verbraucher auf die Qualitätsansprüche auswirken. Die Einführung von ethischen Mindeststandards für Lebensmittel sei nur noch eine Frage der Zeit. Produkte, die der Gesundheit, dem Klima oder der Ökologie verpflichtet sind, tragen schon heute nennenswert zum Umsatzkuchen bei. Allein die Biosortimente trugen 2019 einen Umsatzanteil von rund EUR 12 Mrd. bei, eine Steigerung von zuletzt 16,6 Prozent. Als onlineresiliente und tägliche Anlaufstelle für alle 83 Mio. Einwohner Deutschlands bieten Nahversorgungsimmobilien attraktive Cashflows bei hoher Wertstabilität.

Rückblick: Habona Einzelhandelsfonds 06

Der Ende Juni 2019 geschlossene Habona Einzelhandelsfonds 06 wurde bereits im Dezember 2019 voll investiert. Das Portfolio des Habona Fonds 06 besteht aus 45 Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über EUR 187 Mio.

 

Weitere Details zum Habona 07

 

ZBI schließt ZBI Professional 11 erfolgreich und legt Nachfolgefonds ZBI Professional 12 auf

Die ZBI Fondsmanagement AG hat den Publikumsfonds ZBI Professional 11 mit einem Zeichnungsvolumen von rund 173 Millionen Euro planmäßig geschlossen  • Der ZBI Professional 11 ist bereits in wesentlichen Teilen investiert   • Nachfolgeprodukt ZBI Professional 12 kann ab 15. April 2019 gezeichnet werden • Investitionen wiederum vornehmlich in Wohnimmobilien in deutschen Metropolregionen und ausgewählten Nebenstandorten geplant

Die ZBI Fondsmanagement AG hat den im Oktober 2017 aufgelegten ZBI Professional 11 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende März 2019 mit einem Zeichnungsvolumen von rund 173 Millionen Euro (ohne Ausgabeaufschlag) planmäßig geschlossen. Der Fonds ist trotz der aktuellen Situation am Beschaffungsmarkt schon jetzt in wesentlichen Teilen investiert. Die bislang erworbenen Objekte sind auf sechzehn Standorte im Bundesgebiet verteilt. Der Nachfolger ZBI Professional 12 kann ab 15. April 2019 gezeichnet werden und bietet den Anlegern erneut die Möglichkeit, von der bewährten ZBI Fondsstrategie zu profitieren.

Mit rund 173 Millionen Euro (ohne Ausgabeaufschlag) wurde das geplante Mindestvolumen des ZBI Professional 11 deutlich übertroffen. „Das hohe Zeichnungsvolumen des ZBI Professional 11 zeigt zum einen das ungebrochene Interesse der Investoren am deutschen Wohnimmobilienmarkt und zum anderen das Vertrauen der Anleger in unsere Produkte“, sagt Thomas Wirtz (FRICS), Vorstand der ZBI Immobilien AG. „Wie schon beim Vorgängerprodukt konnten wir zudem die eingeworbenen Gelder in wesentlichen Teilen trotz der derzeitigen Marktumfeldes strategiekonform investieren. Das zeigt, wie präsent und reaktionsschnell wir am Markt vertreten sind.“

Bis Ende März 2019 hatte das Fondsmanagement acht Immobilienportfolios mit 818 Wohnungen und 27 Gewerbeeinheiten erworben. Der Vermietungsstand lag bei rund 92 Prozent. Die Immobilien verteilen sich auf sechzehn Standorte im Bundesgebiet und reichen von Berlin, Leipzig, Dresden, Köln, Magdeburg, Duisburg bis Offenbach. Weitere Portfolien befinden sich aktuell für den Ankauf in Prüfung.

„Diese Streuung zeigt, dass wir uns bei der Auswahl der Immobilien vornehmlich auf den Wohnungsmarkt in Metropolen und auf Standorte in zweiter Reihe konzentrieren“, so Vorstand Wirtz. „Damit reduzieren wir für unsere Anleger das Risiko von regionalen Marktüberhitzungen.“

Auch der Nachfolgefonds ZBI Professional 12, der seit Mitte April gezeichnet werden kann, wird eine ähnliche Strategie verfolgen und sich auf die Investmentpotenziale von Wohnungsmärkten in Metropolregionen sowie Städten in zweiter Reihe konzentrieren. Durch die breite Streuung der Objekte werden die Risiken vermindert und dadurch die Sicherheit und die Ertragschancen erhöht.

Geplant sind Auszahlungen von anfänglich drei Prozent pro Jahr, die sukzessive bis auf fünf Prozent pro Jahr (ab 2027) ansteigen sollen. Der Gesamtmittelrückfluss ist auf 156,9 Prozent prognostiziert, was einem durchschnittlichen Ertrag vor Steuern von 5,3 Prozent pro Jahr entspricht. Die Hurdle Rate liegt ab Verzinsungsbeginn des Anlegers bei 5,0 Prozent p.a. bis zu zum Ende der Fondslaufzeit. Der darüber hinausgehende Gewinn wird hälftig zwischen dem Anleger und der ZBI Fondsmanagement AG geteilt. Wie bei der Professional Linie bereits bekannt, ist auch bei diesem Fonds neben der Einzahlung des Anlegers der Ausgabeaufschlag (Agio) gewinnberechtigt. Er wird verzinst und bei Fondsauflösung wieder zurückerstattet.

„Unser gerade zusammen mit apollo valuation & research veröffentlichter Wohnungsmarktbericht zeigt, dass der Markt für Wohnimmobilien in Deutschland noch auf längere Zeit sehr attraktiv bleiben wird“, so Dirk Meißner, Vorstandsvorsitzender der Kapitalverwaltungsgesellschaft. „Die weiterhin gute Wirtschaftslage, demografische Veränderungen sowie der unverändert starke Zuzug sorgen für eine starke Nachfrage nach Wohnraum, die auf längere Zeit nicht vollständig ausgeglichen werden kann.“

 

Hier geht es zu den Details des ZBI 12

 

Habona verkauft 34 Einzelhandelsimmobilien

Das aus den Habona Einzelhandelsfonds 02 und 03 bestehende Supermarkt– Portfolio geht an einen von der GPEP gemanagten Spezialfonds der Universal-Investment. Der Frankfurter Fondsinitiator Habona hatte das Portfolio im April im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens auf den Markt gebracht. Die insgesamt 34 Immobilien verteilen sich auf das gesamte Bundesgebiet. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Ankermietverträge mit den einschlägigen Mietern aus dem Lebensmitteleinzelhandel beträgt ca. 9 Jahre. Das Portfolio umfasst eine Mietfläche von ca. 60.000 m² und generiert Mieteinnahmen über EUR 7 Mio. Der Kaufpreis liegt im dreistelligen Millionenbereich. Der Deal steht aktuell noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörde.
Habona Invest hatte die Einzelhandelsfonds 02 und 03 in den Jahren 2011-2013 über Privatanleger finanziert. Die Laufzeit der Fonds war von vornherein auf 5 Jahre vorgesehen. Nun können sich die Anleger der Fonds über eine Rendite deutlich oberhalb der Prognose freuen.
Johannes Palla, geschäftsführender Gesellschafter der Habona Invest, freut sich über die gelungene Transaktion: „Mit dem nun erfolgten Verkauf der Habona Fonds 02 und 03 bestätigen wir erneut unser einzigartiges Fondskonzept. Unsere Anleger haben während der Fondslaufzeit die prognostizierten Ausschüttungen erhalten und profitieren nun durch die tolle Leistung unseres Asset Management Teams von einem hervorragenden Verkaufserlös.“

 

(Pressemitteilung Habona vom 25.09.2017)

publity erwirbt Objekt in prominenter Kurstadt Bad Homburg

Die publity AG (Entry Standard, ISIN DE0006972508) hat als 590. Objekt eine an 28 Mieter vermietete Immobilie mit 16.000 qm Mietfläche in Bad Homburg v. d. Höhe im bevorzugter Wohnlage des Rhein-Main Ballungsraumes erworben.

Das von publity erworbene moderne 4-geschossige Objekt in guter Lage der Kurstadt Bad Homburg v. d. Höhe verfügt über eine Mietfläche von ca. 16.000 qm auf einer Grundstücksfläche von ca. 10.000 qm. Das Objekt erhält durch die moderne Glasfassade und den Außenbereich mit einer markanten Rasenfläche ein eigenes Gesicht als identifizierbarer Standort. Besonders wertvoll sind die 304 Tiefgaragenplätze. Zu den 28 Mietern zählen u.a. die Bundesagentur für Arbeit und Peiker Holding Gmbh & Co. KG. Die Entfernung ZUM Flughafen beträgt 24km.

Bad Homburg v. d. Höhe ist die Kreisstadt des Hochtaunuskreises. Bad Homburg ist seit 1912 ein Heilbad und im  hessischem Landesentwicklungsplan als Mittelzentrum ausgewiesen. Bad Homburg hat knapp 53.000 Einwohner und liegt im Ballungsraum Rhein-Main und grenzt direkt an Frankfurt am Main. Bad Homburg ist für seine Spielbank, die „Mutter von Monte-Carlo“ genannt wird, und für ihre teure WohnlageN mit einer Reihe von Villengebieten bekannt. Die Kurstadt ist bevorzugtes Wohngebiet für meist gut verdienende Pendler aus Frankfurt. Das belegt der weit überdurchschnittliche Kaufkraftindex, der in der bundesdeutschen Spitzengruppe rangiert. Zugleich ist Homburg Sitz einer Reihe von Unternehmen, deren Belegschaft aus mehr Auswärtigen als Einheimischen besteht. Die Stadt ist Sitz des Bundesausgleichsamtes und verfügt über einen Dienstsitz des Bundesamtes für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen.

„Nachhaltige Standortprominenz, regionale Kaufkraft, Gebäudequalität, Mietermix und Lage sprechen für eine langfristige Perspektive der Investition. Als hochwertige Wohnlage für Pendler aus Frankfurt und mit eigener guter Wirtschaftskraft profitiert Bad Homburg von den europäischen Entwicklungen mit Stärkung des Finanzplatzes Frankfurt. Nicht umsonst assoziiert der Frankfurter das Kfz-Ortskennzeichen „HG“ mit „Habe Geld“.“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

 

Hier geht es zum aktuellen Fonds: Publity Performance Fonds 8

 

 

Publity: Vermietungserfolge

Das Asset Management der publity  AG hat beim Großmarkt Leipzig einen weiteren großen Vermietungserfolg erzielt. Es konnten neue Mietverträge über ca. 2.500 m² abgeschlossen und weitere  Mietverträge für eine Fläche von ca. 1.000 m² verlängert werden. Somit ist der Frischemarkt in Leipzig mit einer Gesamtfläche von 17.500 m² und insgesamt 81 Marktständen vollständig vermietet. 

Ende 2013 hat publity das Asset Management für den Großmarkt Leipzig übernommen und konnte nun mit der Vollvermietung erneut ihre erfolgreiche „manage-to-core“ Strategie unter Beweis stellen. Die Markthalle inkl. Nebengebäuden des Leipziger Großmarktes wurde in 2014 erworben. Der Markt wurde 1995 auf einem über 68.000 m² großen Areal errichtet und ist das bedeutendste Frische- und Logistikzentrum der Region. Vom Standort am Flughafen Leipzig/ Halle wird die gesamte Region mit frischem Obst und Gemüse beliefert.
„Getreu unserem manage-to-core-Ansatz konnten wir beim sogenannten Frischemarkt in Leipzig neben der Vollvermietung ebenso die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge steigern. Wir haben somit auch eine Wertsteigerung des Objektes erreicht und sind optimistisch, diese zeitnah durch eine Veräußerung realisieren zu können“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.


Die Leipziger publity AG konnte im Büroobjekt „Bredeney“ in Essen weitere 3.000 m² Büroflächen vermieten. Bankhaus Bauer und Rhenus Automotive Systems gehören zu den neuen Mietern.

Das 46.000 m² große Büroobjekt wurde 1999 erbaut und ist heute u.a. an den Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen NRW) sowie ThyssenKrupp vermietet. Nun haben das Bankhaus Bauer und die Firma Rhenus Automotive Systems GmbH Flächen von 1.700 m² bzw. 1.040 m² angemietet. Ebenfalls hat die Arztpraxis Dr. Dawirs ihre bereits vorhandene Arztpraxis im Obergeschoss um 260 m² erweitert. Das Objekt ist durch seinen flexiblen Grundriss individuell für jeden Mieter teilbar, so dass bereits Flächen ab 260 m² vermietet werden können. Der Büropark wurde Ende 2015 erworben. Seitdem konnte der ehemalige Erweiterungsbau der Karstadt-Hauptverwaltung an der Theodor-Althoff-Straße/Ecke Hatzper Straße durch das erfolgreiche Asset Management der publity AG als Multi-Tenant-Objekt erfolgreich neu positioniert werden.
„Wir konnten den Vermietungsstand des Büroparks mittlerweile deutlich steigern und etliche neue Mieter gewinnen. Ein Mix von Mietern aus diversen Branchen sorgt zudem für einen lebhaften Campus am Standort Bredeney und macht den Standort zunehmend attraktiver“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

 

Hier geht es zum aktuellen Fonds von Publity: Publity Performance Fonds 8

 

 

Einladung zu einer Exklusiven Online-Veranstaltung

Wohnraum in deutschen Metropolen – kaufen oder verkaufen?

Anmeldung unter: Online-Veranstaltung
Besondere Zeiten erfordern besondere Investitionsansätze. Die ONE GROUP verfolgt ihr Konzept seit Jahren erfolgreich – wie beispielsweise mit der Fondsserie der ProReal Deutschland-Fonds.

In der ca. 30-minütigen Online-Veranstaltung erwarten Sie kurzweilige Marktinformationen sowie ein kompakter Überblick über die Wohnungsbauvorhaben, an denen sich die ONE GROUP beteiligt hat – und die wesentlich auch zum Erfolg der ProReal Deutschland-Fonds beigetragen haben.

Folgender Termin steht Ihnen hierzu zur Verfügung:

  • Mittwoch , 02.11.2016  um 19 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Hier geht es zur Anmeldung: Online-Veranstaltung

 

 

publity Performance Fonds Nr. 6 zahlt vorzeitig 3,34 Mio. Euro aus

Die von der publity Finanzgruppe, Leipzig, aufgelegte publity Performance Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG nimmt eine vorzeitige Auszahlung in Höhe von 10 Prozent des jeweils eingezahlten Kommanditkapitals bzw. 3.344.300 Euro an die betreffenden Anleger vor.

 Die publity Performance Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG hat bis zum Ende der Emissionsphase am 30. Juni 2014 mit 1.989 Anlegern ein Emissionskapital in Höhe von insgesamt 33.443.000 Euro eingeworben. Bis Ende 2015 wurden an die betreffenden Anleger insgesamt 5.617.870 Euro ihrer Kommanditbeteiligung in Form eines Frühzeichnerbonus in Höhe von 5 Prozent bzw. 3 Prozent sowie zwei weitere Auszahlungen in Höhe von insgesamt 15 Prozent ausgezahlt.

Die Fondsgesellschaft konnte bereits elf Immobilien im Großraum München, Frankfurt am Main und dem Ruhrgebiet erwerben. Durch die gewinnbringende Veräußerung von fünf Immobilien, wird nunmehr eine weitere vorzeitige Auszahlung an die Anleger in Höhe von 10 Prozent bzw. 3.344.300 Euro durch die Treuhandkommanditistin erfolgen.

Damit wird der publity Performance Fonds Nr. 6 insgesamt 8.962.170 Euro bzw. ca. 26 Prozent der Kommanditbeteiligungen 2 Jahre nach Ende der Emissionsphase an die Anleger ausgezahlt haben.

„Wir haben den Anspruch, Erlöse zu erwirtschaften, um diese vorzeitig an unsere Anleger auszuschütten. Das Vertrauen, das unsere Anleger in uns setzen, treibt uns stetig voran.“, sagt Frederik Mehlitz, Geschäftsführer der publity Performance GmbH.

Habona 05: Erhöhung des Platzierungsvolumens!

Habona Einzelhandelsfonds 05 kauft 4 weitere Supermärkte und erhöht Platzierungsvolumen auf EUR 80 Mio.

Frankfurt, 28. September 2016.  Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für den aktuellen Habona Einzelhandelsfonds 05 vier weitere Supermärkte erworben. Im Rahmen von mehreren Einzeltransaktionen wurden jeweils ein neu errichteter EdekaVollsortimenter in Herne und Hameln sowie ein Rewe-Markt in Oberhausen und ein neuer NettoMarkt im bayerischen Thurnau für den Publikumsfonds akquiriert. Das Gesamtinvestitionsvolumen umfasst ca. EUR 16 Mio. Die Mietfläche der für 15 Jahre vermieteten Immobilien beläuft sich auf knapp 8.000 m². Damit umfasst das Portfolio des AIF bislang 9 Einzelhandelsimmobilien mit einer Gesamtinvestitionssumme von ca. EUR 35 Mio.
Auch das  Interesse der Privatanleger an dem voll-reguliertem Publikums-AIF ist ungebrochen hoch. Aus diesem Grund hat das Fondsmanagement beschlossen die Zeichnungsphase des Fonds bis zum 30.06.2017 zu verlängern und das Platzierungsvolumen auf EUR 80 Mio. auszuweiten. In den ersten 9 Monaten des Jahres 2016 hat der 5-Jahres-Kurzläufer bereits über EUR 36 Mio. Eigenkapital einwerben können.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Habona 05

 

 

asuco ZweitmarkZins 01-2016: JETZT VERFÜGBAR!

Ab sofort kann der asuco ZweitmarktZins 01-2016 gezeichnet werden !

Nähere Informationen zum Fonds finden Sie hier: asuco ZweitmarktZins

 


9 Gute Gründe für den Erwerb von Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins 01-2016

Weiterlesen

Publity Performance Fonds Nr. 6, 7 und 8

Neues zu den Fonds von Publity:

Der publity Performance Fonds Nr. 6 verkauft nach knapp 20-monatiger Haltedauer das hochwertige Bürogebäude mit Sandstein Fassade in der Tilsiter Straße 1 in der hessischen Metropole Frankfurt am Main gewinnbringend für seine Investoren.
Der von der publity Finanzgruppe initiierte Publikums-AIF „publity Performance Fonds Nr. 6“ hat das viergeschossige Bürogebäude mit einer Grundstücksgröße von 3.787 Quadratmetern wieder erfolgreich Weiterlesen

Portfolio Einträge