Allgemeine Informationen zu Inflation, EZB, Europäische Zentral Bank

Beiträge

Publity erwirbt weitere Immobilien

Die Leipziger publity AG hat in der Rheinmetropole Köln eine ca. 14.600 qm große Büroimmobilie erworben. Das nahezu voll vermietete Multi-Tenant-Objekt ist u.a. an die Fluggesellschaft Eurowings vermietet. 

Das Büroobjekt befindet sich auf einem knapp 9.000 qm großen Grundstück in der Edmund-Rumpler-Straße 6 und ist an die Bundesautobahnen 559, 3, 4 und 59 angeschlossen. Der Flughafen Köln-Bonn ist innerhalb von nur 5 Minuten mit der S-Bahn zu erreichen.  „Für den Ankauf spricht neben der sehr guten Lage in der Millionenmetropole Köln und dem attraktiven Preis vor allem das Wertsteigerungspotenzial, das wir – wie auch bei bereits zahlreichen ähnlichen Objekten in der Vergangenheit – heben wollen. Am Standort Köln sind wir bereits mit dem ABC-Tower prominent investiert und konnten durch unser erfolgreiches Asset Management die Vollvermietung im November 2016 erreichen. Der Vermietungsmarkt in Köln ist uns somit sehr gut vertraut, deshalb sind wir auch für das neu erworbene Objekt zuversichtlich für die Optimierung der Vermietungssituation und die generelle Aufwertung der Immobilie“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.
Die Kanzlei CMS Hasche Sigle hat mit einem Team um Lead Partner Frank Schneider die umfassende rechtliche Beratung bei der Transaktion, darunter die Projektsteuerung und die Legal Due Diligence, übernommen. Die albrings + müller ag war verantwortlich für die technische Projektorganisation und die Erstellung der technischen Due Diligence


Die Leipziger publity AG hat ein ca. 20.800 qm großes Büroobjekt in Norderstedt erworben. Hauptmieter ist die Lufthansa Industry Solutions AS GmbH. 

Die neuerworbene Immobilie, der sogenannte „Campus Schützenwall“, wurde von der Deutschen Lufthansa in zwei Bauabschnitten entwickelt und besteht aus 6 mehrgeschossigen Gebäudeteilen. Die markante Gebäudestruktur bietet ein attraktives Erscheinungsbild sowie ein großzügiges Entrée aus Glas.  Die Grundstücksgröße beläuft sich auf ca. 26.400 qm und bietet über 500 Parkplätze. Das Objekt weist eine Mietfläche von ca. 20.800 qm sowie einen Vermietungstand von ca. 70 % aus. Hauptmieter ist die Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, weitere Mieter sind Tochtergesellschaften der Deutschen Lufthansa sowie IBM. Das Objekt zählt zu den bedeutendsten Standorten des Luftfahrt-Konzerns in Hamburg. Lufthansa gehört weltweit zu den größten Airlines und beschäftigt ca. 120.000 Mitarbeiter. Die Immobilie befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Internationalen Flughafen Hamburg sowie zur BAB 7. Norderstedt ist ein wesentlicher Bestandteil der Metropolregion Hamburg und eine der strukturstärksten Städte in Schleswig-Holstein. Es gibt einen fließenden Übergang der Stadtgrenzen von Norderstedt und Hamburg, mit einer Einbindung der Norderstedter U-Bahn in das Hamburger Großraumstreckennetz.
„Bonitätsstarke und namhafte Ankermieter, lange Mietverträge, flexible Grundrisse für die Raumaufteilung sowie das attraktive Erscheinungsbild des Areals machen uns zuversichtlich, dass wir in kurzer Zeit weitere Mieter für diese attraktive Immobilie gewinnen werden“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.
Die Kanzlei CMS Hasche Sigle hat mit einem Team um Lead Partner Frank Schneider die umfassende rechtliche Beratung bei der Transaktion, darunter die Projektsteuerung und die Legal Due Diligence, übernommen. Die albrings + müller ag war verantwortlich für die technische Projektorganisation und die Erstellung der technischen Due Diligence.


Die Leipziger publity AG hat ein 12.100 m² großes Gewerbeobjekt in der Innenstadt von Gelsenkirchen erworben. Das Objekt ist u.a. an die Stadt Gelsenkirchen vermietet und ist das 579 Objekt im publity Portfolio. 

Das Objekt verfügt über 13 Etagen und 171 vermietete Parkplätze. Neben Büroflächen umfasst das Objekt auf 2 Etagen auch Einzelhandelsflächen. Die Nähe zum Hauptbahnhof, der in lediglich 1 km Entfernung liegt, sowie die gute Anbindung an die A40, A42 und A2 sprechen für das Objekt. „Das Objekt ist zum Großteil an die Stadt Gelsenkirchen vermietet. Diese hat dort das Integrationscenter für Arbeit untergebracht und beabsichtigt, sich dort langfristig zu binden. Das Büroobjekt ist eine der prominentesten Immobilien der Stadt“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.
Die Kanzlei CMS Hasche Sigle hat mit einem Team um Lead Partner Frank Schneider die umfassende rechtliche Beratung bei der Transaktion, darunter die Projektsteuerung und die Legal Due Diligence, übernommen. Die albrings + müller ag war verantwortlich für die technische Projektorganisation und die Erstellung der technischen Due Diligence.

 

Hier geht es zum aktuellen Fonds von Publity: Publity Performance Fonds 8

 

 

Habona platziert 50 Mio Euro

Frankfurt, 24. Januar 2017

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat das Jahr 2016 mit dem besten Platzierungsergebnis seiner Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Insgesamt konnten im zurückliegenden Jahr ca. EUR 50 Mio. Eigenkapital (inkl. Agio) bei Privatanlegern für den Habona Einzelhandelsfonds 05 eingeworben werden. Damit wurde das Eigenkapitalvolumen des Vorjahres verdoppelt.
Darüber hinaus konnte Habona noch vor Jahresfrist Ankäufe für über EUR 10 Mio. tätigen und das Portfolio des Habona Einzelhandelsfonds 05 um vier Immobilien auf nunmehr 13 erweitern. Zu den neu erworbenen Immobilien gehören ein REWE Vollsortimenter in Essen (NRW), ein Netto Nahversorgungszentrum in Sibbesse (Niedersachsen), ein Netto Discounter in Schwelm (NRW) und ein Tegut Vollsortimenter in Edertal (Hessen). Die vier Standorte mit einer Mietfläche von insgesamt ca. 5.700 m² erhöhen das momentane Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds auf über EUR 45 Mio. Alle Immobilien haben konzeptgemäß einen langfristig laufenden Mietvertrag mit einem bonitätsstarken Hauptmieter aus dem Lebensmitteleinzelhandel.
Der vollzogene Verkauf der Immobilien des Habona Einzelhandelsfonds 01 an einen internationalen Großinvestor rundet das überaus erfolgreiche Jahr 2016 für Habona ab.

 

Hier geht es zum aktuellen Einzelhandelsimmobilien-Fonds: Habona 05

Habona Immobilienfonds bringen Win-Win Situation

Der in „Mein Geld“ erschienene Artikel erläutert warum die Habona Einzelhandelsfonds eine Win-Win Situation für Kleinanleger und Großinvestoren bringen und warum das Habona-Konzept besonders nachhaltig ist.

Hier geht es zum Artikel: Habona Immobilienfonds bringen Win-Win Situation

Details zum aktuellen Fonds finden Sie hier: Habona Einzelhandelsimmobilienfonds 05

 

 

Meinungen zur Entscheidung der Europäischen Zentralbank

Rettung oder Ruin?

Verschiedene Meinungen und Einschätzungen zur aktuellen Entscheidung der Europäischen Zentralbank

(ARD-Brennpunkt vom 22.01.15)